Tickets und Preise
Alle Tarife auf einen Blick!

Neuerungen ab 2018

Die neue Preisstufe C - 19 Regionen

Ab dem 01. Januar 2018 gilt für Tickets der Preisstufe C eine neue Tarifsystematik. Die bisher rund 170 Geltungsbereiche werden dann zu 19 Regionen zusammengefasst. Die neue Preisstufe C bringt Ihnen viele Vorteile, denn die einzelnen Regionen sind deutlich größer als bisher. Das heißt, Sie können mit Ihrem Ticket zukünftig noch mehr Städte im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr erkunden. Grundlage der Preisberechnung im VRR-Verbundraum sind die Tarifgebiete, Waben und Kurzstrecken. Ein Tarifgebiet umfasst in der Regel eine Stadt oder mehrere kleine Städte / Gemeinden und setzt sich aus einer oder mehreren Waben zusammen. Die Preisberechnung erfolgt nicht entfernungs-, sondern flächenbezogen. Jeder Verbindung innerhalb des VRR-Raums ist eine Preisstufe zugeordnet; neben der Kurzstrecke gibt es die Preisstufen A, B, C und D.

Preisstufenermittlung für einzelne Fahrten oder ZeitTickets
Bei einer einzelnen Fahrt, z. B. bei Nutzung eines EinzelTickets, wird die Fahrstrecke in jede Richtung von der jeweils aktuellen Ausgangshaltestelle berechnet. Rück- oder Rundfahrten sind nicht möglich, hierfür ist ein neues Ticket erforderlich. Die Preisstufe C deckt die mittleren Reiseweiten ab: Sie gilt in zwei benachbarten sogenannten Zentraltarifgebieten (entspricht einer Stadt oder mehreren kleineren Städten und Gemeinden) und in der Regel in allen angrenzenden Tarifgebieten - teilweise auch darüber hinaus.
Bei einem ZeitTicket legen Sie sich bei der Preisstufe C auf zwei Zentraltarifgebiete Ihrer Wahl fest, welche dann für alle weiteren Fahrten als Ausgangspunkt gelten. Preisstufe C umfasst in der Regel die umliegenden Nachbartarifgebiete, in denen Sie dann unbegrenzt fahren können. Diese müssen jedoch verkehrlich miteinander verbunden sein. Rund- oder Rückfahrten sind mit dem ZeitTicket ebenfalls abgedeckt. Ab dem 01.01.2018 stehen in der Preisstufe C 19 Regionen zur Auswahl. Eine Übersicht der Geltungsbereiche in der Preisstufe C erhalten Sie hier und in der Broschüre Tickets und Tarife (Seite 22 bis 45).

24-/48-Stunden-Ticket

Ab dem 01.01.2018 wird aus dem TagesTicket das 24-/48-Stunden-Ticket.
Mit dem 24-/48-StundenTicket sind Sie alleine oder in einer Gruppe mit bis zu fünf Personen in allen Bussen, Bahnen und Zügen (2. Klasse) des ÖPNV mobil. Das Ticket gilt 24 oder alternativ 48 Stunden ab Entwertung. In dieser Zeit können Sie in Ihrem Geltungsbereich beliebig oft fahren. Das 24-/48-StundenTicketlohnt sich bereits ab der dritten Fahrt, in der Preisstufe D sogar ab der zweiten.

Preise 2018 (Angaben in Euro)

 

Ticket A B C D
24-StundenTicket (Preis für eine Person    7,00     14,20    24,30    29,10 
Preis je zusätzlich mitgenommene Person (max. 4)        3,30   3,80   4,40   5,10
48-StundenTicket (Preis für eine Person) 13,30  27,00  46,20  55,30
Preis je zusätzlich mitgenommene Person (max. 4)  6,30   7,20   8,40   9,70


Ihre Vorteile

- einmal abstempeln, den ganzen Tag bzw. zwei Tage fahren
- hin- und herfahren, so oft Sie wollen: frei und flexibel im gewählten Geltungsbereich

- Tickets sind nicht mehr auf dem Kalendertag bezogen, sondern gelten nach der
  Entwertung
- Neu: zusätzliche Variante mit 48-stündiger Geltungsdauer

Gültigkeit:

Das 24-/48-Stunden-Ticket  sind nach der Entwertung 24 bzw. 48 Stunden gültig.

YoungTicketPLUS - verbundweit gültig! Rund um die Uhr.

Ab dem 01.01.2018 steckt im YoungTicketPLUS noch mehr drin. Denn dann ist der gesamte Verbundraum inklusive. Zu einem Preis von 59,90 € ist alles möglich: Egal ob zum Shoppen nach Düsseldorf, zum Fussball ins Revier, zu Freunden nach Dortmund oder zu Verwandten an den Niederrhein. Die Fahrradmitnahme sowie die Personenmitnahme werktags ab 19.00 Uhr und am Wochenende ganztags bleibt weiterhin enthalten.

 

 

Einen Überblick über den VRR Verbundraum bekommen Sie hier.
Einfach auf den Link klicken
Übersichtskarte


VRR- Preistabelle 2018 zum Herunterladen 

VRS-Preistabelle 2018 zum Herunterladen 

 

Welcher Tarif gilt wo?

Grenzverkehr

Zwischen vielen benachbarten Städten und Gemeinden der Verkehrsverbünde Rhein-Ruhr (VRR) und Rhein-Sieg (VRS) können Sie den VRS-Tarif nutzen – einfach und grenzenlos!

Im sogenannten „Großen Grenzverkehr“, d.h. für Fahrten zwischen den in der Karte gelb oder weiß (im VRR-Verbundraum) und grün (im VRS-Verbundraum) markierten Tarifgebieten, benötigen Sie VRS-Tickets, und zwar sowohl für Fahrten vom VRR in den VRS als auch umgekehrt vom VRS in den VRR. Das umfangreiche VRS-Ticketsortiment bietet für jeden das passende Ticket.


NRW-Tarif
Der NRW-Tarif ist der Nahverkehrstarif für Fahrten innerhalb Nordrhein-Westfalens, die über die Grenzen der Verkehrsverbünde und -gemeinschaften hinausgehen.
Innerhalb der Verkehrsverbünde gelten Verbundtickets. Der NRW-Tarif gilt stets von „Haus zu Haus“ und schließt die Benutzung aller Busse, Straßen-, Stadt- und U-Bahnen sowie von S-Bahn, Regionalbahn und Regional-Express ein. Der NRW-Tarif bietet für jeden Reisewunsch das richtige Ticket.