Bustraining 60+
Damit Sie sich sicher fühlen.

Busfahren – aber sicher!

Damit Rollatorennutzer mit dem Bus jederzeit sicher unterwegs sind, haben wir zusammen mit dem Bereich Verkehrsunfallprävention der Polizei Remscheid ein verkehrspädagogisches Konzept unter dem Motto “Busfahren – aber sicher” entwickelt, dass mobilitätseingeschränkten Menschen hilft, eventuelle Unsicherheiten und Ängste in Zusammenhang mit dem ÖPNV abzubauen und so das Sicherheitsgefühl zu stärken.

Broschüre "Senioren im Nahverkehr" zum Herunterladen

Inhalt des Trainings
Wo steigen Sie am besten ein? Wie vermeiden Sie zu stürzen? Was machen Sie, wenn Sie Hilfe benötigen?
In unserem Sicherheitstraining helfen wir, solche Fragen zu beantworten, die täglichen Wege im Bus sicher und angenehm zu gestalten, sicher ans Ziel zu kommen und zu unterstützen und alle geplanten Aktivitäten mit Freude zu genießen! Die Teilnehmer erhalten eine Art „Gebrauchsanleitung“, die neben vielen grundsätzlichen Informationen zum Fahrplan und Ticketkauf auch Tipps rund um das sichere Busfahren, das richtige Verhalten an der Haltestelle und den Weg dorthin, enthält.

Als Teilnehmer sollen Sie durch eigenes Erleben, Besprechen und Üben mehr Sicherheit und Vertrauen bei der Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel gewinnen.

Ehrenamtliche Helfer
Die Seniorensicherheitsberater (Sesis) der Remscheider Polizei dienen als Multiplikatoren und arbeiten somit auf Augenhöhe von Senioren für Senioren. Sie haben es sich mit diesem Training zur Aufgabe gemacht, die Mobilität von Senioren zu stärken und die Zugangsbarrieren zum ÖPNV zu reduzieren.

Wenn Sie Interesse an solch einem kostenlosen Training haben, dann melden Sie sich bitte unter Angabe Ihrer Telefonnummer an. Wir setzen uns dann mit Ihnen in Verbindung.